Texas Instruments – Taschenrechner und Schaltkreise

Texas Instruments Corporated – oder kurz einfach TI – ist in erster Linie als Halbleiterhersteller und Produzent von Taschenrechnern bekannt. Das in Dallas (Texas) ansässige Unternehmen wurde 1930 unter dem Namen Geophysical Service Incorporated gegründet und hat sich mittlerweile zu einem der größten Halbleiterhersteller der Welt entwickelt (Stand 2013).

Der erste einfache Schaltkreis wurde bei Texas Instruments verhältnismäßig spät – nämlich erst 1958 – entwickelt. Mittlerweile ist die Halbleitersparte des US-Technologieunternehmens für die Produktion von Mikrocontrollern, digitalen Signalprozessoren und verschiedensten Arten von komplexen ICs verantwortlich. Als weiteres wichtiges Produkt dieses Geschäftsfeldes gelten die OMAP-Prozessoren – Ein eingetragenes Warenzeichen von TI. Diese Art von Prozessoren basieren auf der ARM-Architektur und kommen vor allem in Smartphones zum Einsatz.

Der breiten Öffentlichkeit ist TI insbesondere als Hersteller von programmierbaren und/oder grafikfähigen Taschenrechnern bekannt. Das Unternehmen gilt zudem als Pionier auf dem Gebiet der Heimcomputer, da es mit dem TI-99/4A den weltweit ersten 16-Bit Heimcomputer auf den Markt brachte, der für den Privatkunden erschwinglich war. Außerdem ist Texas Instruments auch einer der größten Chip-Hersteller weltweit.