Sockel AM2

Der AMD Sockel AM2 ist ein Prozessorsockel für Desktop- sowie Server-Mainboards. Er hat die Bauart PGA-ZIF und besitzt 940 Kontakte, ebenso wie schon sein Vorgänger, der Sockel 940. Die zugehörigen Prozessoren sind jedoch nicht kompatibel mit einem Sockel 940 Mainboard.

Der Sockel kam im Mai 2006 auf den Markt und ersetzte neben Sockel 940 auch die Sockel 939 und 754. Sockel AM2 nutzt ein HyperTransport 2.0 Busprotokoll, womit er Taktfrequenzen von 200 MHz bis 1000 MHz (HT1000) erreicht.

Kompatibel ist Sockel AM2 mit der AMD Athlon 64-Reihe (auch FX und X2), Athlon X2, Opteron, Phenom X2, X3, X4, II X3 und II X4 sowie der Sempron-Reihe.

Mit diesem Sockel gab es zudem einige Verbesserungen bei der Prozessor-Technologie. Darunter waren das DDR2-Speicherinterface sowie die Virtualisierungstechnik, die unter dem Namen AMD-V bekannt gemacht wurde. DDR-Speicher werden nicht mehr unterstützt.

Ende 2007 wurde der Sockel durch seinen Nachfolger Sockel AM2+ ersetzt. Jedoch sind beide Sockel-Typen elektrisch und mechanisch kompatibel, sodass die Prozessoren für Sockel AM2 ebenfalls auf ein Mainboard mit Sockel AM2+ passen.